sascha02

Die Entdeckung der Currywurst
 
 

Eine Aussage zur Novelle

Wir haben in der letzten Deutschstunde am Freitag dem 11.12.2015
über verschiedenes Erzählen gesprochen.
Der Grund dafür war natürlich unsere Novelle Die Entdeckung der Currywurst,denn hier werden viele verschiedene Erzählungen sichtbar.

Wir haben außerdem eine Aussage von Hartmut Steinecke Bekommen zu der wir im nachhinein Stellung nehmen sollten.
Hier die Aussage:

Ohne jeden Zweifel ist Frau Brückers Geschichte episch (...),breit und verweilend und Fäden spinnend-unterhaltsam,spannend;aber die Novelle
"Die Entdeckung der Currywurst" fordert vom Leser keineswegs den Verzicht auf alle geistigen Fähigkeiten,im Gegenteil:Es ist auch eine artisch gebaute Geschichte,bei deren Lektüre einige geistige Fähigkeiten des Lesers den Genuss durchaus erhöhen können.

In dieser Aussage von Hartmut Steinecke berichtet er über seine Denkweise über das Buch.
mit dem Satz, dass sich der Genuss des Lesers erhöhen kann durch Geistige Fähigkeiten ist gemeint,dass der Leser die Handlung versteht in dem er die Novelle nicht nur stumpf durchliest sondern sich weitere Gedanken im nachhinein macht um die Handlung zu verstehen.

Der Vergleich zwischen Willi (Gary) Brücker und Hermannn Bremer


In der deutsch Stunde am 1.12.2015 haben wir die Klasse in 2 geteilt und jede Hälfte hat jeweils Willi Brücker, den Mann von Lena oder Bremer den Liebhaber von Lena bekommen.

 

Wir haben aus der Novelle Textstellen entnommen die das Aussehen,den Lebensweg,ein besonderes Attribut, die Charaktereigenschaft,die Qualität als Liebhaber und das Rollenverhältnis entnommen.

Als Erstes komen wir zu Hermann Bremer,dem Liebhaber von Lena Brücker.

Er wird im Buch als dünn beschrieben, er hat mittelblondes Haar, er hat Sommersprossen auf der Nase und trägt eine Marine Uniform mit einem Reiterabzeichen.

Er war ein Bootsmann und im Jahre 1930 bei der Marine. Er hat eine Frau und einen Sohn. Er war wohnhaft in Braunschweig.

Sein besonderes Attribut war sein Reiterabzeichen und zugleich war es auch sein Glücksbringer.

Sein Charakter wird beschrieben als nett,ungeduldig,hilfsbereit und freundlich.

Er war wie Lena berichtete ein guter Liebhaber, jedoch wurde er mit der Zeit abwesender.

Zwischen Lena und Bremer verlief keine geregelte Rollenverteilung. Er räumte auf und sie ging am Tage arbeiten.

 

Nun kommen wir zu Willi (Gary) Brücker.

Sein Aussehen wird als schlank und hochgewachsen beschrieben.Er trug Anzüge und Hemden. Außerdem sah er aus wie der Filmschauspieler Gary Cooper.Deshalb auch sein Spitzname Gary.

 Er war Barkassenführer und entwickelte sich danach zum Fernkraftfahrer.Er sollte 3 Jahre im Gefängnis verweilen, jedoch war er dort nur 1 Jahr.Gary war ein Schmuggler und Vater zweier Kinder.

Sein besonderes Attribut ist sein Taschenkamm.

Sein Charakter wird als lässig,untreu und eitel beschrieben.

Willi hatte keine guten Qualitäten als Liebhaber,denn er verließ Lena für andere Liebschaften.

Es war ein typisches Rollenverhältnis die Frau kochte und räumte auf,in der Zeit ging Willi arbeiten.

 

Hoffe ihr habt jetzt einen besseren Überblick über die Männer in dieser Novelle.Bis zur nächsten Woche eure Sascha